Der Biber als Naturschützer


Biber, Naturschutz, Naturschützer, Eisvogel, Habitat
Der Biber ist ein Glücksfall für den Naturschutz, hier ein Eisvogel

Oft ist zu hören oder zu lesen dass Biber aufgrund ihrer Aktivitäten die Natur zerstören würden. Das ist schlichtweg falsch und zeugt von absoluter Unwissenheit bezüglich dieses Themas.

 

Aufgrund der aktiven Umwelt-gestaltung der Biber sind diese Tiere schlicht und ergreifen der größte Glücksfall in Sachen Natur- und Artenschutz der letzten Jahrzehnte.

 

Warum möchte ich nun im Folgenden erklären. Biber schaffen neue, sehr abwechslungsreiche Lebensräume, verändern Strömungsverhältnisse, schaffen Biberteiche, erhöhen den Grundwasserpegel, sorgen für tiefere und flachere Gewässerabschnitte, veränderte Temperaturprofile, verbesserte Laich- und Fortpflanzungsbedingungen für Amphibien, Fische, Insekten, Vögel, Säugetiere, Jungfische finden verbesserte Möglichkeiten sich zu verstecken, lichten wieder Uferbestände auf, sorgen für kräftigere Bäume und Gehölze, klären unsere verschmutzten Gewässer, schaffen neue fruchtbare Böden und betreiben auch noch Hochwasserschutz für uns.

 

Gerade in Zeiten unserer immer intensiver werden Landwirtschaft in der jede zweite Tier- und Pflanzenart auf der roten Liste steht und somit vom Aussterben bedroht ist, jeder Zentimeter genutzt wird, normale Graswiesen eiweißreichen Hochleistungs-gräsern weichen müssen in denen keine einzige Blume mehr blüht, Wiesen und Gewässer überdüngt sind, nirgendwo in Europa das Grundwasser so belastet ist wie bei uns, Pestizide für Bienen- und Insektensterben sorgen, immer mehr Vogelarten verschwinden oder deren Populationen einbricht, ist Natur- und Artenschutz wichtiger denn je, denn wenn es so weiter geht wie bisher wird es bald nicht mehr viel zu schützen geben!