Sinne


Sinne, Biber, Augen, Ohren, Geruchssinn, Tastsinn
Die Sinne sind optimal angepasst und nur knapp über dem Wasser

Die Sinne der Biber sind wirklich optimal an das semiaquatische Leben im Wasser angepasst.  Augen, Ohren und Nase liegen nur ganz knapp über der Wasseroberfläche und können auch verschlossen bzw. geschützt werden.

 

Die Sinne werden nun im Folgenden näher erklärt und erläutert.

 

 

Bezüglich der Bedeutung/Empfindlichkeit der Sinne ergibt sich folgende Reihenfolge:

  • Geruchssinn
  • Hörsinn
  • Tastsinn
  • Sehsinn