Geschlecht


Geschlecht, Biber, Männchen, Weibchen, Kloake
Biber bei der Fellpflege, das Geschlecht lässt sich nicht bestimmen

Die Bestimmung des Geschlechts ist bei den Bibern nicht einfach und für einen Beobachter sogar eher unmöglich.

 

Alle Körperöffnungen wie die beiden verschiedenen Analdrüsen (je 2 Stück), die Geschlechtsteile und der Anus usw. sind natürlich "wasserdicht" mit einem Schließ-muskel der sogenannten Kloake verschlossen, d.h. da gibt es schlichtweg nichts von außen zu sehen oder zu erkennen. 

 

Bei einem schwimmenden Biber ist es völlig ausgeschlossen das Geschlecht zu bestimmen, auch die Einschätzung des Alters ist nur von sehr geübten Spezialisten möglich, von einer Bestimmung basierend auf einer Beobachtung ganz zu schweigen. Ein Männchen ist somit optisch nicht von z.B. einem noch nicht führenden Weibchen zu unterscheiden, außer es wird geröntgt und der Penisknochen des Männchens wird dadurch sichtbar!

 

Mit viel Glück kann man vielleicht bei einem Biberweibchen die Zitzen erkennen, insbesondere im Frühjahr wen diese ggf. Jungtiere säugt, ansonsten ist die Geschlechtsbestimmung auf größere Distanz auch mit bestem optischem Gerät nicht möglich.

 

Eine weitere Möglichkeit, die auch nur wieder Spezialisten vorbehalten ist, besteht darin aufgrund der Farbe des Analsekretes Männchen (gelb) von Weibchen (grau) zu unterscheiden.

 

Aufgrund dieser Tatsache halte ich ehrlich gesagt auch nicht viel von der Erlegung und Bejagung der Biber mit dem Gewehr, denn eine Bestimmung des Geschlechts oder gar des Alters der Tiere ist bei den Lichtverhältnissen in der Dämmerung oder in der Nacht schlichtweg überhaupt nicht möglich, von gefährlichen Querschlägern auf der Wasseroberfläche ganz zu schweigen!

Kloake, Biber, Geschlechtsteile, Männchen, Weibchen, Fellpflege
Die Kloake eines Bibers, optisch sind von außen keine Geschlechtsteile zu erkennen