Biberfamilie


Biberfamilie, Biber, Jungtiere, Nachwuchs, Wurf, Anzahl,
Der größte Wurf mit 5 Jungbibern den wir je hatten

Biber zeigen ein sehr ausgeprägtes und beeindruckendes Familien- und Sozialleben. Wer dies jemals beobachten kann wird davon fasziniert und bewegt zugleich sein.

 

Eine klassische Biberfamilie besteht aus dem Muttertier und Männchen welche in einer monogamen Dauerehe leben, also solange bis einer von beiden stirbt. Erst dann wird für den verstorbenen Partner ein Ersatzpartner gesucht.

 

Die Biberfamilie besteht aus den Jungtieren des aktuellen Jahres sowie den Jungtieren des Vorjahres. So können dies also 2 bis maximal 8 Biber pro Familie sein. Im Durchschnitt wird von 3,4 Bibern pro Revier ausgegangen.

 

Im Frühjahr, also etwa 1-3 Monate bevor das Muttertier erneut Junge bekommt, werden die dann fast zweijährigen Jungtiere aus dem Revier vertrieben. Dies geschieht nicht gewaltsam auf einmal, sondern die Elterntiere werden aufdringlich und unleidig, d.h. der halbstarke Nachwuchs wird vom Fressplatz verscheucht, gelegentlich gezwickt und selten auch Scheinangriffe ausgeführt. Selten kann man auch erkennen dass das lange Deckhaar an einigen Stellen fehlt und die dichte Unterwolle sichtbar wird, in den Fällen wurden die Jungtiere von den adulten Tieren ein wenig zu fest gezwickt und mit den scharfen Zähnen das Grannenhaar abgebissen.

 

Das Familienleben ist sehr ausgeprägt, d.h. die Familie verbringt den Tag zusammen in einem Biberbau. Gerade im Winter ist das wichtig, damit die Jungtiere nicht zu stark auskühlen und von den älteren Tieren gewärmt werden. Abends gehen die Tiere dann nacheinander oder zusammen auf Nahrungssuche. Im Winter ist die Aktivität deutlich geringer, einen Winterschlaf hingegen halten die Biber nicht. Im Sommer ist es durchaus möglich die Tiere schon am späten Nachmittag beobachten zu können je nachdem ob das Revier ruhig und ungestört ist oder auch nicht.

 

Ungefähr die halbe Nacht verbringen die Biber mit der Nahrungsaufnahme und Nahrungssuche. Es wird auch mal pausiert oder ein Nickerchen gemacht, den Rest der Nacht verbringen die Biber häufig mit Patrouillen im Revier, dem Bau von Biberdämmen und Biberburgen und auch dem Graben von Biberröhren und Erd- bzw. Halbburgen.

 

Spätestens bei Sonnenaufgang kehren die Biber normal in den Bau zurück um den Tag zu verschlafen. In kalten Wintern können in abgelegenen Gebieten auch tagsüber Biber beim Sonnen und Aufwärmen auf der Biberburg beobachtet werden.